08/07/2017

Integration Training

Ein Integration Training für Migranten in Deutschland und ein Relocation Training für die deutsche Expatriate ist eine Notwendigkeit um eine reibungslose Umstellung sicherzustellen. Durch individuelle Lernkonzepte, die auf jede Einzelperson oder Gruppe flexibel und persönlich angepasst werden, helfen wir eine kulturelle Sensibilisieren zu entwickeln, Konflikte zu minimieren und die Produktivität zu maximieren.

Mitarbeiter im Auslandseinsatz oder Migranten in einen fremden Land, alle erleben  einen Kulturschock, wenn sie sich in ein neues Kulturumfeld integrieren müssen, und erfahren diesen Kulturschock noch einmal, wenn sie wieder in ihre Heimat zurückkehren. 

Neben den Kommunikationsschwierigkeiten und sprachlichen Barrieren werden als wichtige Ursache für Konflikte vor allem ein unterschiedliches kulturelles Verständnis für allgemeine Sachverhalte, mangelnde Sensibilität gegenüber der anderen Kultur, sowie geschichtlich belastetes, nicht vorurteilsfreies Bild des Andern, als wichtige Ursache für Konflikte gesehen.

relocationTransformative picture of the global migration data sheet taken from Humanosphere


LERNZIELE

Das Angebot umfasst einen kompakten Einstieg in die Welt des ausgewählten Landes und ermöglicht Verständnis und Flexibilität für eine erfolgreiche Kommunikation zu entwickeln. Im Vordergrund der Schulung stehen folgende Ziele:

– Kennenlernen der Landeskunde, um die kulturelle Prägung der Verhaltensweisen der Einwohner, zu erkennen und kulturelle Unterschiede wahrzunehmen. Mögliche Themen sind: Das Land und die Leute, Geschichte, Kultur, Religion, Politik und deren Einfluss auf die Mentalität.

– Reflexion über den eigenen kulturellen Hintergrund, um u.a. die eigenen Absichten erfolgreicher zu verfolgen.

– Kennenlernen der kulturellen Besonderheiten und der Lebensphilosophie der Einwohner, um das Vorgehen der Einheimischen richtig zu verstehen und vorauszusehen.

– Sensibilisierung auf die fremden Kommunikations- und Verhaltensmuster im Arbeitsalltag, um Missverständnisse zu vermeiden bzw. in Konfliktsituationen kulturell angemessen zu handeln.

– Das Verständnis dessen, was Führung heißt. Die Unterschiede zwischen den deutschen und fremden Führungsstilen, Managementsystemen und Organisationsstrukturen kennen lernen.

 


KULTURSCHOCK

Innerhalb der interkulturellen Forschung ist der “Kulturschock” das am meisten erforschte Phänomen. Es gilt als gesichert, dass bei Auslandseinsätzen mit einer Dauer von mehr als zwölf Monaten Kulturschock-Symptome wie Stimmungstiefs, kulturelle Entfremdung und Heimweh auftauchen werden. Diese können die unterschiedlichsten emotionalen Reaktionen hervorrufen: von Unsicherheit und Kontaktscheue über Angst und Depression bis hin zu totaler Frustration und Wut oder sogar psychosomatischen Reaktionen. In der Regel spüren mitausgereiste Familienmitglieder die Auswirkungen des Kulturschocks in einem deutlich stärkeren Maße als die berufstätigen Partner. Ebenso gilt als sicher, dass niemand gegen einen Kulturschock immun ist. Sogar häufig Reisende und Menschen, die bereits längere Auslandsaufenthalte hatten, erleben ihn – zumindest in abgeschwächter Form. Die Ursache für einen Kulturschock ist dabei immer der fortschreitende Zusammenbruch der erlernten gesellschaftlichen Orientierung, der vertrauten Normen und Werte, die im Gastland nun keine Gültigkeit mehr haben.

Bildschirmfoto 2016-04-02 um 17.18.10

Um die kulturelle Integration erfolgreich zu bewältigen und dem Kulturschock vorzubeugen, hilft es, den Ablauf des Anpassungsprozesses genauer zu beleuchten und sich die Symptome des Kulturschocks bewusst zu machen. Bei der schrittweisen Eingliederung in die fremde Kultur durchläuft der Expat eine Art emotionalen Kreislaufs, der in vier verschiedene Phasen unterteilt werden kann:

Euphoriephase – Erste Orientierung

Entfremdung und Ernüchterungsphase – Orientierungslosigkeit

Einigelungsphase – Entfremdung und Isolation. In dieser Phase findet die psychische Anpassung statt. Folgende Symptome können auftreten:

-Gefühl der Hilflosigkeit, Heimweh;
– Körperliche Stressreaktionen (z. B. Kopfweh, Müdigkeit);
– Frustration, Angst, Überreaktion, Zurückgezogenheit;
– Ein Gefühl des Verlustes der heimatlichen Freunde, des Statuses, des Berufs und der Besitztümer;
– Ein Gefühl, dass die Mitglieder der neuen Kultur einen ablehnen;
– Feindseligkeit gegenüber der anderen Kultur;
– Verwirrung über die eigenen Gefühle, der eigenen Identität:
– Ohnmachtsgefühl, weil man denkt, man kommt mit der neuen Umgebung nicht zurecht;
– Erhöhtes Schlaf- / Hygienebedürfnis

Anpassungs- und Integrationsphase

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Intensität, die Symptome und die Dauer individuell ganz unterschiedlich sind. Auch das Wissen um den Kulturschock als ein gewöhnlicher Teil eines Anpassungsprozesses an eine fremde Kultur kann viel dazu beitragen, mit negativen Gefühlen besser umzugehen. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass es sich nicht um ein persönliches Problem handelt.

Interkulturelle Kompetenz kann verstanden werden als Fähigkeit, sich in einer fremden Kultur so zu verhalten, dass die eigenen Absichten verstanden werden und die Verhaltensweise der Umgebung richtig interpretiert werden können.


UNSERE METHODEN 

MetodyWas uns auszeichnet sind von uns angewendete Methoden. Wir arbeiten interaktiv und nachhaltig und das Selbsterleben und Ausprobieren steht zu jeder Zeit im Mittelpunkt. Ausgehend von der Annahme, dass interkulturelle Kompetenz drei interdependente Dimensionen – nämlich eine kognitive, eine affektive und eine kommunikative – umfasst, streben unsere Schulungen eine ganzheitliche Entwicklung an. Zum einen wird durch Wissenserwerb und kognitive Umstrukturierungen ein Orientierungssystem aufgebaut. Die Zusammenfassung der im Training angewendeten Methoden finden Sie hier

 


TRAININGSLEISTUNGEN

Unsere Schulungen veranstalten wir als Inhouse-Schulung direkt in Ihrem Unternehmen (Firmen, öffentlich-rechtliche Organisationen oder Qualifizierungsverbunde) in von Ihnen ausgesuchten Schulungsräumen vor Ort statt. Uns ist wichtig, dass Ihre ganz speziellen Bildungswünsche werden berücksichtigt und die inhaltlichen Schwerpunkte mit Ihnen abgestimmt werden.

Erstellung des Trainingsprogramms

Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte nach den Bedürfnissen des Auftraggebers (dedizierte Fallstudien, Übungen)

Leitung der Trainingseinheiten in Form von Workshops mit maximal 21 Personen

Vorbereitung und Bereitstellung der Trainingsunterlagen für die Teilnehmer in gedruckter Form

Nutzung von Training-Videos und Lernspielen

Zusammenfassung des gesamten Trainings

Ausführen der Teilnehmerbefragung nach dem Ende des Trainings mit Evaluation des Lernerfolges


UNSERE POPULÄREN TRAININGS 

 

Kulturspezifisches Training

Das Training vermittelt kulturelle Unterschiede in den Bereichen, die für das Leben und Arbeiten in Polen besonders wichtig sind. Die Teilnehmer/innen erarbeiten sich eine Orientierung über die eigenen und polnischen Kulturstandards, die es ihnen möglich macht das Vorgehen der Einheimischen richtig zu verstehen und ihre eigenen Absichten erfolgreich zu verfolgen;

 

Kulturübergreifendes Training

Das Training führt in die Grundlagen interkultureller Kommunikation ein und zeigt praxisbezogen anhand von Fallbeispielen und Simulationen auf, wie mit kulturellen Unterschieden am Arbeitsplatz umgegangen werden kann. Vermittelt werden sowohl der Umgang mit unterschiedlichen Arbeitsweisen als auch mit Stereotypen und Vorurteilen. Ziel der Veranstaltung ist eine Reflexion über die eigene kulturelle Prägung sowie das Entwickeln von Interpretations- und Handlungsalternativen, die im Arbeitsalltag eingesetzt werden können.


FORDERN SIE EIN INDIVIDUELLES ANGEBOT AN

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Vorhaben und freuen uns auf die Zusammenarbeit.